Video-Calls zu E-Commerce „Food“

E-Food

Aufwärtstrend bei Lebensmitteln hält an

Laut den aktuellen BEVH-Daten waren stärkste Wachstumstreiber unter den Warengruppen im Q3/2021 Lebensmittel (+34,5%), DIY & Blumen (+30,1%) und Hobby & Freizeitartikel (+23,8%). Wachstumsstärkstes Warencluster waren Artikel des täglichen Bedarfs, worunter neben Lebensmitteln auch Drogerieprodukte und Tiernahrung fallen.

Vor dem Hintergrund des Einstiegs von Newcomern (wie Everli, Gopuff, DoorDash, FoodPanda, Wolt, Galaxus, Gorillas, Rholik, Flink, Getir, knuspr.de etc.), des zunehmenden E-Commerce-Investments bestehender Händler  und den DTC-Aktivitäten auch über eigene Shops kommen E-Food-Opportunities in den unternehmerischen Fokus von immer mehr FMCG-Markenartiklern.

Nächster „Hamburger“ E-Food-Zirkel : Januar 2022

Bisher vorliegende erste Themenwünsche der Teilnehmer:

  • Umgang mit der Inflation an neuen Lieferdiensten
  • How to Win in E-Food?
  • Best Practices im Omnichannel-Marketing
  • Marketplace und D2C: passt das in die Vertrieb Strategie der Teilnehmer? Und wie wird das Thema angegangen?
  • Online Exklusiv Artikel / Portfolio: Welche Erfahrungen gibt es?
  • Q-Commerce: Welche Chancen und Risiken verbergen sich für Hersteller hinter den Modellen?
  • Content: Wer erstellt den Content und wie wird dieser auf die Plattformen gebracht?

Ca. 2 – 3 Tage vor dem finalen Termin starten wir noch mit einer Priorisierungsschleife


Themen im „Hamburger“ Zirkel am 25.2.21

  • Mit welchen Händlern/Online-Shops besteht eine Zusammenarbeit? (FL)
  • Welchen Umfang haben die Kooperationen? (FL)
  • Wie viele Ressourcen werden im eigenen Unternehmen durch das Thema gebunden / Welche Abteilungen sind involviert? (FL)
  • Bearbeitung von Amazon und organisatorische Einbindung (AH)
  • Erfahrungen Verkauf über Social Media (Instagram und Facebook) (AH)
  • Eigener Webshop als ernsthaftes Vertriebsinstrument (AH)
  • Versandfähige Verpackungen (z.B. bei Glas o.ä.) (AH)