Expertenzirkel zu „Export Sales Excellence“

 

Auf Initiative des Head of Export Sales eines großen Snackfood-Herstellers etablieren wir derzeit zusätzlich auch einen Experten-Zirkel zum Thema „International Sales“:

Nächster Zirkel-Termin: am 27.9. um 14 Uhr

Bisher bereits vorliegende Themenwünsche:

  • Wie sind andere Export Units aufgestellt/strukturiert sind. D.h. wie arbeiten Sales, Back-Office und ggf. Marketing zusammen und wie viele Länder werden von den Area Managern im Schnitt betreut. (FT)
  • Wurde schon der Schritt vom 2-stufigen Modell zum Direktgeschäft geplant und umgesetzt. (FT)
  • Einführungspakete Neuprodukt-Launch Distributor/Handel (alles, was zur Vorstellung benötigt wird)
  • China Business mit eigenem Office – ja oder nein, auch mit Blick auf die (aktuellen) Reiseeinschränkungen
  • Distributionspartner in Skandinavien
  • Ägypten: Umstellung im Zahlungsverkehr (L/C) für Einfuhren von Lebensmitteln
  • Vertragsgestaltung und Vertragsprüfung mit Importeuren/Distributeuren
  • Implikationen bei EAN-Code Änderungen (z.B. als Folge von Grammaturänderungen) im Ausland, insbesondere Asien und GCC

Ca. 3 Tage vor dem finalen Termin starten wir dann noch mit einer Priorisierungsschleife.


Diskussionsthemen am 20.6.22:

  • Wie wird die zukünftige Preisentwicklung eingeschätzt?  – was sind die größten Herausforderungen in der aktuellen Krise? Preissteigerung und/oder Rohstoffverfügbarkeiten?
  • Wie wird (allgemein) im aktuellen Kontext argumentiert bei Preiserhöhungen trotz ausgesprochener Preisgarantien? (Force majeure?)
  • Aktuelle Situation Lieferketten / Warenverfügbarkeit – Reaktionen Distributions-/Handelspartner
  • Price Monitoring (Tools) im internationalen Kontext
  • Sind Messen (ISM, Anuga) noch state of the art? Alternative Plattformen?