Q&A zu Image Recognition am POS

by in "ImPuls des Tages", Vertrieb

Immer wieder blieben in unseren letzten Field Management-Expertenzirkeln Fragen zur Anwendung  innovativer POS-Bilderkennungstechnologien offen. Insofern haben wir im Vorfeld des VL-Arbeitskreises, der am 2. März in Frankfurt stattgefunden hat, Fragen der Teilnehmer an Planorama mit der Bitte um Beantwortung weitergegeben. Im aktuellen Blog-Beitrag finden auch Sie hier die entsprechenden Antworten: 

Braintrust-Group:  Es gibt ja einige bekannte Anbieter von Image Recognition-Software für das POS-Monitoring. Welchen Vorteil hat Planorama denn gegenüber den anderen Anbietern von Bilderkennungstechnologie

Planorama:   Wir waren die Ersten in diesem Bereich Bilderkennung für Retail. Da die Erkennungsgenauigkeit mit der Zeit besser wird, haben wir einen Vorteil gegenüber allen anderen Marktteilnehmern und stellen das mit der höchsten Genauigkeitsrate (98%) unter Beweis. Darüber hinaus, konnten wir das maschinelle Lernen schon für fast alle Kategorien optimieren.  So waren wir die Ersten, die Resultate in Echtzeit geliefert haben.  Und als Retail-Experten sind wir mit AD Systemen, BI & Crowdsourcing Anwendungen bestens vertraut und sind zudem auch in die Kantar Consulting Sales Performance Plattform eingebettet

Braintrust-Group: Welche FMCG-Markenartikler nutzen in Europa /Deutschland / Austria bereits Planorama?

Planorama: Weltweit arbeiten wir mit mehr als 100 Markenartiklern in mehr als 60 Ländern zusammen. Viele namhafte internationale FMCG-Markenartikler nutzen bereits unsere Store Check Lösung. Unternehmen wie Unilever, Bayer, Mondelez und Beiersdorf zählen zu unseren langjährigen Kunden. Speziell in Europa und in Deutschland sind wir stark vertreten. In Österreich arbeiten wir noch am ersten Rollout. Da unsere Anwendung einen Wettbewerbsvorteil darstellt, bevorzugen wir es hier keine spezifischen Kunden in Deutschland zu nennen. Sollte im Rahmen einer Geschäftsanbahnung eine Kunden-Referenz hilfreich sein, setzen wir die beiden Parteien nach gegenseitigem Einverständnis gerne in Verbindung.

Braintrust-Group: Haben Sie auch einen Service-Stützpunkt in Deutschland?

Planorama:  Wir haben weltweit  6 Standorte: Paris, Budapest, Sao Paulo, New York, Singapur, Johannesburg. Unser Team besteht aus Mitarbeitern mit mehr als 15 Nationalitäten, inklusive Deutschen und Österreichern in unseren Vertriebs-, Projektmanagement- und Customer Success-Teams. Einen fixen Standort haben wir im Moment nicht in Deutschland, können jedoch Ressourcen aus Paris und Budapest für persönliche Termine und Unterstützung heranziehen. Der alltägliche Support läuft sehr zuverlässig und reaktiv über Onlinemeetings, Telefon und Emailkontakt.

Braintrust-Group:  Was kann alles erfasst und ausgewertet werden? Artikel, Facings, Distribution, Warengruppe, Promotions …?

Planorama: Wir helfen Markenartiklern bei der Vertriebssteuerung am POS, indem wir auf ALLE Kernfragen der Store Execution Rückmeldung geben. Konkret heißt das, dass Planorama alle Herausforderungen der erweiterten Vertriebssteuerungs-Prozesse abdeckt: Verfügbarkeit, Merchandising, Aktivierung, Preis, Wettbewerb. Mit anderen Worten: Wir geben den Markenartiklern die Möglichkeit ein Auge auf jeden einzelnen Regalboden an jedem einzelnen POS zu werfen. Sind z.B. die Top-SKUs am Regal verfügbar? Sind meine Innovationen z.B.  2 Wochen nach dem Launch schon im Regal? Wieviele und welche SKUs sind nicht im Regal? Stimmt das Regal mit dem vereinbarten Planogramm überein? Sind die richtigen Zweitplatzierungen am richtigen Platz? Welche meiner SKUs sind auf Augenhöhe, welche auf Armhöhe platziert? Ist der Preis korrekt? Im erwarteten Korridor? Sind die richtigen Promotions im richtigen Store? Welche neuen Produkte meiner Wettbewerber tauchen wann/wo auf? Etc. Darüber hinaus: Wir liefern nicht nur alle KPIs, die unsere Kunden benötigen (Out Of Stocks, On Shelf Availability, Regalanteile, Kontaktstrecke, Facing Anzahl, Sortimentsanteil, Innovationen, Preiserhebungen, Zweitplatzierungen, etc.), wir wenden darüber hinaus auch noch die kundeneigene Berechnungslogik und Messstandards an.

Braintrust-Group:  Wie genau ist denn die Erfassung?

Planorama: Im Deep-Learning-Ansatz namens Computer Vision lernt das System ein Zielobjekt eigenständig zu erkennen. Auf der Grundlage von hunderten Rohbildern des gewählten Zielobjekts können die Deep-Learning-Algorithmen eigene optimale visuelle Merkmale aufbauen, um dieses Zielobjekt zu erkennen. Je mehr Bilder, desto präziser ist das System. Bei Planorama verwenden wir die visuelle Produkterkennung. In diesem Bereich bietet Deep Learning zahlreiche Vorzüge, die diese Technik zu einem idealen Ansatz machen. Das System kann mit zahlreichen Beispielen für Zielobjekte unter ganz unterschiedlichen Bedingungen gefüttert werden. Mit der Zeit lernt das System, neue Produkte, die es noch nie vorher gesehen hat, eigenständig anzupassen und zu erkennen. Auch ohne explizite Regeln kann das System auch Produkte mit Inputdaten von geringerer Qualität erkennen. Es ist ein allgemeines System, das schnell auf neue Produktbasen ausgeweitet werden kann. Gleichzeitig ist es anpassungsfähig und solide für die Anwendung unter realen Bedingungen, um sehr präzise Ergebnisse zu erbringen. Mit 98% ist Planorama’s Genauigkeitsrate die beste auf dem Markt.

Braintrust-Group:  Und wie geht das System mit sortierten Kartons um?

Planorama: Sofern die Kartons visuell auf einem Digitalfoto unterschieden werden können (d.h., wenn der Unterschied mit menschlichem Auge feststellbar ist), kann das auch so dem Algorithmus beigebracht werden.

Braintrust-Group:  Welche Zeitersparnis ergibt sich im Vergleich zur manuellen Erfassung?

Planorama: Abhängig von der Anzahl an Kategorien und von der Komplexität der Kategorie & Analyse, können Store Checks mit Planorama’s Lösung bis zu 80% Zeit gegenüber manueller Erhebungen im gleichen Umfang sparen

Braintrust-Group:  Gibt es eine modellhafte Betrachtung (Kosten für Bildverarbeitung und –Bereitstellung  / Nutzen in Form eingesparter Aussendienst-Zeit), wenn ein Kunde das Tool nur zur Distributionserfassung im Shelf nutzen will?

Planorama: Die Kosten bzw. die Zeitersparnis ist abhängig von der Komplexität der Kategorie sowie der Komplexität der Erhebung. Darüber hinaus hängt es auch oft von der Kompatibilität mit dem Vertriebssteuerungsprozess  bzw. der Anpassungsbereitschaft auf neue, innovative Prozesse des Markenartiklers ab. Es gibt daher keine allgemeingültige Kalkulation. Wir sehen uns jedoch gerne individuelle Beispiele und Szenarien mit dem Interessenten an und evaluieren diese auch schon vor Projektbeginn, damit unsere Kunden mit der richtigen Erwartungshaltung in die Projekte gehen.

Braintrust-Group: Muss denn im Moment der Aufnahme am Regal eine schnelle Internet-Verbindung vorhanden sein? Wie wir von Teilnehmern unserer VL-Expertenzirkel gehört haben,  sind z.B. Kaufland-Märkte wohl so abgeschirmt, dass häufig keine Internet-Verbindung vorhanden und damit ein Einsatz von Planorama nicht  möglich wäre.

 Planorama: Für die Fotoaufnahme am Regal ist keine Internet Verbindung notwendig. In der Anwendungsvariante mit Live Reporting am Mobilgerät ist jedoch ohne Internet Verbindung kein Senden und Empfangen der Fotos bzw. der Auswertungen möglich. Falls die Datenauswertung nicht direkt für den Besuch zur Verfügung stehen muss, sendet die Applikation die Fotos automatisch sobald wieder eine Internet Verbindung besteht. Für den Fall, dass Live Resultate unumgänglich sind haben sich folgende Workarounds bewährt:

  • Verbindung mit dem lokalen WLAN im Store (in Ihrem Beispiel könnten die Reisenden diese Info in den betroffenen Kaufland-Märkten vom Marktverantwortlichen bekommen)
  • Freischaltung der manuellen Eingabe in unserer Applikation (Reisende würden in Stores, in denen keine Internet-Verbindung besteht, die Daten manuell bearbeiten und Auskunft über die Zielerreichung bzw. Sollwerte bekommen)

Zusätzliche Informationen zum hier vorliegenden Interview finden Sie auch in einem unserer Blog-Beiträge unter  Wie Sie Effizienzgewinne im Aussendienst erschliessen.

Wenn Sie sich mit bestehenden Anwendern der FMCG-Markenartikel-Industrie einmal austauschen möchten, nutzen Sie doch die nächsten Termine unserer Expertenzirkel zu Field Management oder Sales Excellence.

Sofern Sie Fragen zur Anwendung moderner Bilderkennungstechnologie haben, können Sie sich gern auch an den für die D-A-CH-Region verantwortlichen Sales Manager von Planorama, Daniel Buchinger wenden, Mail: daniel.buchinger@planorama.com , Mobil : +33 7 61 42 84 89