Wenn Sie sich auf die Zukunft vorbereiten wollen

Zukunftsforschung

Die amerikanische Zukunftsforscherin Amy Webb, Gründerin des Future Today Institute, hat sich vor einigen Wochen im Rahmen der Tech- und Kreativkonferenz South by Southwest zur Dringlichkeit der Trendforschung geäussert: „Bei der Zukunftsforschung geht es weniger um präzise Vorhersagen, als darum, sich auf die Zukunft vorzubereiten“. Für Leser, die zu zukünftigen Entwicklungen auf technischem, wirtschaftlichen sozialen Gebiet „über den Gartenzaun hinaus schauen“ wollen.

10 großen  Trend-Themen für 2022 ff

  1. Dezentralisierung.Das werden Sie in den nächsten Jahr oft hören, denn die Entwicklung des Internets und der digitalen Systeme geht weiter. Ob es sich um dezentrale Finanzen, soziale Netzwerke, Anlageinstrumente, Identitätsmanagement, Kunst, Handel oder die Verbreitung von Inhalten handelt, neue dezentrale Systeme bieten ein unterschiedliches Maß an Gruppenbeteiligung, Regulierung und Kontrolle. Einige Intermediäre werden verdrängt werden. Wenn Sie das Constitution DAO-Desaster nicht verfolgt haben, lesen Sie dies, um sich ein Bild von der Zukunft zu machen. (Ein paar Leute, die sich über soziale Medien kennengelernt hatten, gründeten eine dezentrale Organisation, sammelten 44 Millionen Dollar von Einzelinvestoren und versuchten, eine Originalkopie der US-Verfassung zu ersteigern.
  2. Metaverse.Der Metaverse-Hype-Zyklus nähert sich dem Höhepunkt der überzogenen Erwartungen. Narritive über die Namensänderung von Facebook in Meta und die Vision von Microsoft-CEO Satya Nadella für das Metaverse und eine flexible WFH-Zukunft sind unausweichlich. Wenn man die Cartoon-Avatare für einen Moment beiseite lässt, geht es in Wirklichkeit um die Verschmelzung von physischen und digitalen Räumen. Wenn Sie beispielsweise beim Kauf Ihrer Wohnung einen digitalen Zwilling erhalten, können Sie diesen (anstelle von Architekturzeichnungen) für die Umgestaltung Ihrer Küche verwenden. Wenn Sie sich auf die Infrastruktur statt auf glänzende Objekte konzentrieren, werden Sie viele glaubwürdige Möglichkeiten sehen, ein neues Geschäftsökosystem, das entsteht, und natürlich viele potenzielle Risiken. Datenschutz? Sicherheit? Warten Sie nur, bis Ihr metaverser Raum gehackt wird und Sie darin gefangen sind.
  3. Synthetische Biologie.Was, wenn das Wunder, das die mRNA-Impfstoffe hervorbrachte, weniger ein einmaliges Ereignis als vielmehr der Vorbote eines neuen biologischen Zeitalters ist? Schon bald werden wir lebende, biologische Strukturen so programmieren, als wären sie winzige Computer. Die Zukunft der Realität wird virtuell sein, ja, aber auch synthetisch. Ausgehend von Komponenten aus der natürlichen Welt – DNA, einfachere Moleküle, Zellen – verändern Wissenschaftler bereits die Biologie und führen eine Art Alchemie durch, die es diesen Materialien ermöglicht, einem neuen oder besseren Zweck zu dienen. Die synthetische Biologie wird demnächst für Impfstoffe, Lebensmittel und Getränke, Verpackungen, Industriematerialien, Landwirtschaft, verschreibungspflichtige Medikamente und zur Bewältigung des Klimawandels eingesetzt. Die Bioökonomie ist in vollem Gange, und im Jahr 2022 wird man viel darüber hören.
  4. Techlash.Im nächsten Jahr wird China weiterhin hart gegen seine größten Technologieunternehmen vorgehen, um die Strategie des Privatsektors mit Pekings geopolitischen Plänen in Einklang zu bringen. Baidu, Alibaba und Tencent, die zusammen als BAT bekannt sind, sind führend in den Bereichen E-Commerce und Spiele. Nun will Präsident Xi Jinping diese kollektive Macht zum wirtschaftlichen, diplomatischen und militärischen Vorteil gegenüber den USA einsetzen. In der Zwischenzeit werden Washington und die EU erneut versuchen, einige Mitglieder der G-MAFIA aufzulösen
  5. Wettlauf ins All.Im nächsten Jahr wird eine noch nie dagewesene Anzahl von Starts stattfinden. Zum ersten Mal werden mehr zahlende Touristen den Planeten verlassen als Regierungsangestellte. Es gibt eine atemberaubende Anzahl von Satellitenkonstellationen, die gestartet werden sollen, unter anderem von Amazon und SpaceX. Es ist an der Zeit, dass sich das Telekommunikations-Ökosystem (sprich: Internetanbieter) eine unbequeme Frage stellt: Was wäre, wenn Big Tech kostenloses Internet im Weltraum anbietet? China wird den Mars erforschen und seine eigene Raumstation fertigstellen. Russland wird wahrscheinlich seine Aktivitäten auf dem Mond verstärken. Die NASA wird auf Asteroiden landen. Und, was vielleicht am wichtigsten ist, das James-Webb-Teleskop wird beginnen, Daten zu senden – und könnte unsere Vorstellung von der Realität buchstäblich umgestalten.
  6. Arbeit von…Wir sind immer noch dabei, herauszufinden, wie die Zukunft der Arbeit aussehen wird. Es scheint ein Konsens darüber zu bestehen, dass die allgegenwärtige 9-5-Kabinen-Bürokulturflexible ein Zwang war, und die Unternehmen haben sich flexible Arbeitspläne zu eigen gemacht. Mit der Verbreitung von Delta und der neuen Omicron-Variante wird es noch Monate dauern, bis sich neue hybride Arbeitsformen fest etabliert haben. Die große Kündigungswelle wird sich wahrscheinlich in irgendeiner Form im Jahr 2022 fortsetzen
  7. Biologische Chipsätze.Ingenieure entwerfen neue Computersysteme für die Biologie, und Start-ups verkaufen Drucker, die Computercode in lebende Organismen verwandeln können. Netzwerkarchitekten verwenden DNA als Festplatten. Forscher züchten Bodyon-aChipSysteme: Stellen Sie sich einen durchsichtigen Dominostein vor, in den menschliche Organe im Nanomaßstab eingebettet sind, die außerhalb des menschlichen Körpers leben und wachsen. Die neue Gehirn-Maschine-Schnittstellentechnologie, die nächstes Jahr auf den Markt kommen wird, ist nicht aus „Matrix“.you won’t wire in and know Kung Fu. Stattdessen wird sie Menschen helfen, sich von Rückenmarksverletzungen und Lähmungen zu erholen.
  8. Nachrichtenmedien.In den USA werden Hunderte von Zeitungen wegen kartellrechtlicher Fragen gegen Google und Facebook vor Gericht ziehen. In den ersten Klagen, die in diesem Jahr eingereicht wurden, wird behauptet, dass Big Tech Einnahmen monopolisiert hat, die an lokale Nachrichten gegangen wären. Die Einnahmen sind besonders wichtig, weil Hedge-Fonds wie Alden Global Capital auf Einkaufstour waren und anfällige lokale Nachrichtenorganisationen aufkauften, um sie zu demontieren und Nachrichtenwüsten zu hinterlassen. Für die größten Anbieter mag es ein erfolgreiches Jahr für Abonnements gewesen sein – aber was wird nötig sein, um den Marktanteil im Jahr 2022 zu halten?
  9. Künstliche Intelligenz.Suche und Entdeckung von multimodalen Systemen sind nun offiziell auf einem verbesserten Weg, was enorme Auswirkungen auf nahezu jedes Unternehmen haben wird. Hier gibt es eine Menge Möglichkeiten.  Aber die alten Probleme – Transparenz, Voreingenommenheit, Einbeziehung – werden von den größten Akteuren noch immer nicht in sinnvoller Weise angegangen. Ebenfalls erwähnenswert: synthetische Medien, die sich zwischen Dezentralisierung, Metaverse und KI bewegen
  10. Geo-Engineering.China hat erfolgreich Wolkenimpfung eingesetzt, um künstlichen Regen zu erzeugen und so die Luftverschmutzung vorübergehend drastisch zu reduzieren. Dabei handelte es sich nicht um ein Experiment, sondern um einen Versuch, das Wetter im Vorfeld einer großen politischen Feier in Peking zu kontrollieren. China hat Milliarden von Dollar für Wettermanipulationen ausgegeben. Wir sollten uns fragen, ob es für ein Land in Ordnung ist, sein eigenes Wetter zu manipulieren, wenn die Auswirkungen auf die Nachbarländer zu spüren sind. Andererseits ist nach der COP26 klar, dass wir kreative Alternativen zur alleinigen Reduzierung der CO2-Emissionen brauchen. Cloud Seeding ist nicht die einzige Technologie, die uns jetzt zur Verfügung steht.

Adaptive Übersetzung eines Artikels des Future Today Institute.