Ihre Produktivität: Gerade jetzt – “First Things First”

by in "ImPuls des Tages", Personal Growth

Persönliche Produktivität

Was wir alle in den letzten Wochen erleben erinnert wohl am ehesten an einen Actionfilm bei dem die ganze Welt von einem bösen, unsichtbaren Virus angegriffen wird und plötzlich gerät alles außer Kontrolle – mit dem kleinen Unterschied, dass wir uns dieses Mal nicht mit Popcorn und Cola beladen in einem Kinocenter befinden. Nein, wir erleben das Szenario hautnah selbst mit allen Ängsten und Sorgen. Und wir wissen diesmal nicht wie dieser Blockbuster tatsächlich ausgehen wird…

Nach dem ersten Schock der neuen Realität ist bisher super wichtiges auf einmal nicht mehr von Bedeutung. Aber ganz neue, bisher unbekannte Situationen und Herausforderungen  erzeugen plötzlich große Emotionen.  All das erfordert unsere volle Aufmerksamkeit und rasches Handeln. Dabei tauchen täglich neue Fragen auf. Fragen, auf die wir noch keine Antworten haben.

Unternehmer und leitende Mitarbeiter sind da als die „Actionhelden' im reallife besonders gefordert, weil Entscheidungen in diesen Tagen sehr schnell getroffen werden müssen und weitreichende Konsequenzen haben werden.

Es ist keine Zeit für langfristige Strategien, es geht um eine rasche und effektive Umsetzung, um die Verluste möglichst gering zu halten.

Gerade in dieser Situation ist „persönliche Produktivität' gefordert und vielleicht in Ausnahmesituationen wie diesen noch viel mehr als im normalen Businessalltag.

Was ist „persönliche Produktivität' und warum gewinnt diese immer mehr an Bedeutung?

Vereinfacht gesagt ist es die Kombination von Effektivität und Effizienz. Das heißt das Richtige zu tun und dieses anschließend auch richtig zu tun. Es geht darum zu entscheiden was konkret meine klaren Prioritäten sind (Effektivität, um dann zu entscheiden, wie ich diese mit der größten „Wert'-Aktivitäten umsetze werde (Effizienz). Dabei ist ganz entscheidend sich auf ganz wenige (!) Prioritäten zu fokussieren, um deren Realisierung step-by-step zu ermöglichen. Mit zu vielen Bällen in der Luft zu jonglieren ist auch für „Supermanager' nicht erfolgsversprechend, die Komplexität in der Umsetzung verläuft dann meistens im Sand – Frustration für Mitarbeiter und Kunden inklusive. Letztlich wird damit nur sehr wenig erreicht, auch wenn diese Vorgehensweise für viele sehr verlockend erscheint.

Spielentscheidend für den Erfolg ist die konsequente Fokussierung auf wenige ausgewählte  Dinge und die damit verbundenen Maßnahmen zur Erzielung von wirksamen Resultaten. Dieses Verständnis des Prinzips „First Things First' hat sich bei erfolgreichen Krisenprojekten ebenso bewährt wie bei funktionierenden Geschäftsmodellen.

Persönliche Produktivität in 5 Schritten

Persönliche Produktivität kann in 5 Schritten sehr effektiv angewendet werden. Die einzelnen Stufen sind vergleichbar mit einem einfachen und praxisnahen „Execution-Funnel'. Dabei geht es nicht nur darum welche persönlichen Herausforderungen (1.Prioritäten) man gezielt auswählt und wie man diese möglichst wertschöpfend (2. WERT-Aktivitäten) umsetzt, sondern auch um die ungestörte Konzentration auf jeweils ausgewählte Schlüsseltätigkeit (3.Fokus).

In der nächsten Stufe (4. Reduktion) muss ganz bewusst entschieden werden, was nicht oder nicht mehr getan wird. Reduzierung heißt entweder etwas komplett weglassen oder zu vereinfachen bzw. zu automatisieren. Eine weitere Option heißt delegieren, wobei die Delegation nicht auf die eigenen Mitarbeiter beschränkt sein muss, sondern sehr viele Optionen ermöglicht. Die bewusste Beschäftigung mit dem Thema Reduktion generiert automatisch viele praktische Möglichkeiten, wie der Autor aus der Praxis immer wieder erlebt.

Um individuelle Herausforderungen engagiert zu managen und umzusetzen ist ein gewisses Maß an persönlicher „Power' unabdingbar (5.Energie). Gemeint ist damit nicht nur die physische Leistungsfähigkeit, sondern auch die mentale Leidenschaft und Ausgeglichenheit. Jeder „tickt' hier etwas anders. Aber wenn wir persönlich herausfinden, wie wir unseren „Akku' aufladen können und dieses „wie' regelmäßig „tun,' dann können wir im wahrsten Sinne des Wortes „Berge versetzen'.

Diese 5 Produktivitätsprinzipien ermöglichen in der Praxis einen klaren und einfachen Plan im Umgang mit dem Tagesgeschäft genauso wie mit besonders herausfordernden Krisensituationen.

Nutzen Sie die Zusammenfassung dieses Produktivitätsfunnels als Checkliste für Ihre aktuelle Herausforderung.

„First Things First' heißt auch zu entscheiden, ob man einem Prinzip vertraut, dass sich in der Praxis bei vielen Top Performern bewährt hat. Es ist ein klarer Plan der wie ein „Guide' führt.

Mit dieser Unterstützung werden Sie Ihren persönlichen „Actionplan' effektiver machen und besser umsetzen können. Das gibt Ihnen Expertise und Sicherheit bei Mitarbeitern und Kunden und vermittelt das Gefühl von echtem Leadership.

Eine Checkliste zur Verbesserung Ihrer persönlichen Produktivität ist hier kostenlos abrufbar.

Nach Eingabe Ihres Namens und Ihrer E-Mail Adresse erscheint unten der Link zur Datei.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)


Gottfried HündlerDer Autor war mehr als zwei Jahrzehnte im Management eines führenden Markenartikelkonzerns tätig. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema persönlicher Produktivität und ist Berater für Unternehmer und Teams.GOTTFRIED HÜNDLER

Unternehmensberater für Produktivität

Beratung – Workshop – lifecockpit Softwaretool

office@lifecockpit.com

www.weblifecockpit.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.