Fachkräftemangel im Kindergarten bekämpfen

Fachkräftemangel

Der Fachkräftemangel ist eine Realität – das wird immer mehr Unternehmen klar. Sie können Stellen nicht besetzen, Aufträge können nicht bearbeitet werden, Umsätze werden nicht gemacht, geplantes Wachstum kann nicht realisiert werden. Bis zu 5 Millionen Fachkräfte werden laut Institut der Deutschen Wirtschaft bis 2030 fehlen. Allen voran IT Fachkräfte, Facharbeiter in der Industrie, im Handwerk und in der Pflege.

Wie können Unternehmen mit dem Fachkräftemangel umgehen?

Wie können sie sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen im Kampf um Talente und wertvolle Fachkräfte? Ein Weg: eine wie ich es nenne „magnetische“ Unternehmenskultur entwickeln. Das ist eine Kultur, zu der sich Mitarbeiter:innen hingezogen fühlen, ein Umfeld, in dem sie gerne sind und bleiben wollen; in das sie jeden Tag gerne gehen – physisch oder virtuell.

Damit Menschen sagen „ich geh sehr gerne zur Arbeit und bin hochmotiviert“ ist eine emotionale Verbundenheit notwendig. Ist die nicht vorhanden (und laut der jährlichen „Gallup Engagement Index Befragung“ ist sie in nur 17% aller Unternehmen stark ausgeprägt), dann kommen Mitarbeiter:innen vielleicht – aber sie bleiben nicht.

Manche Unternehmen, wie das österreichische Maschinenbau-Unternehmen Fill, beginnen schon im Kindergartenalter damit, diese emotionale Verbundenheit zu entwickeln und begleiten die Menschen in der Region durch den gesamten Lebenszyklus hindurch. Kein Wunder, dass sie zu den beliebtesten Arbeitgebern in der Umgebung zählen und keine Probleme haben, Lehrstellen zu besetzen.

Wie Unternehmen sowohl kurz- als auch langfristig ihre Anziehungskraft erhöhen können, darüber spreche ich heute, Donnerstag, den 10.2. zwischen 15 und 16 Uhr auf Hamburg 1 im Format „Inspirationen.Insights. Impulse“ mit der Moderatorin Alissa Stein. Einen Ausschnitt von 15 Minuten finden Sie unter  https://www.hamburg1.de/livestream.html

Was trägt aus Ihrer Sicht am stärksten dazu bei, das sich Mitarbeiter:innen dauerhaft wohlfühlen?

Christian Conrad ist Redner, Autor, Executive Coach und ein führender Experte für Unternehmenskultur im deutschsprachigen Raum. Er verbindet über 25 Jahre Praxiserfahrung als Führungskraft und Unternehmer mit innovativen Ideen zur Gestaltung von, wie er es nennt, „Magnetischer Unternehmenskultur“. Mit einer „Magnetischen Unternehmenskultur“ ziehen Unternehmen die passenden Mitarbeiter und perfekten Kunden so an, dass eine emotionale Verbundenheit entsteht und sie bleiben wollen. Seine Vision: Eine Million mehr lächelnde Menschen in Deutschland. Seine Leidenschaft: gemeinsam mit Unternehmern und Entscheidern und ihren Teams einen Beitrag dazu leisten, dass immer mehr Menschen in Organisationen arbeiten, in denen sie sich sicher fühlen, gerne zur Arbeit gehen und ihr Potenzial leben können. Er ist Autor des Praxisbuchs „Magnetische Unternehmenskultur“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.