Reales Testen von Konzept-Ideen am POS

by in Marktforschung

Neue Shopper-Insights

Reales Testen von Platzierungskonzepten

Im Vertriebsalltag, insbesondere im Shopper Marketing und Category Management,  taucht immer wieder eine Situation wie diese auf: Neue Shopper Insights geben klare Anhaltspunkte dafür die Sortiments- und Platzierungsempfehlung grundlegend zu verändern. Während man z.B. bisher eine Struktur nach Warengruppensegmenten bevorzugt hat, erscheint nun eine Markenblockplatzierung angebracht. Was aber nun tun? Bringt die Veränderung die Kategorie voran, die eigene Marke oder schlimmstenfalls den Wettbewerb? Und würde die Veränderung bei allen Handelspartnern Sinn machen? Ist das Konzept zudem bereits „rund“ genug, um den hohen Umbauaufwand zu rechtfertigen? Und rechnet sich der hohe Kostenaufwand überhaupt? Nur langfristig oder gar bereits kurz- und mittelfristig?

Auch weitere Konzeptideen bringen ähnlichen Informationsbedarf.

So sind bei Veränderungen der Verpackung: Umstellung auf kleinere Trays, Modifikation von Trays für Vorschubsysteme oder gar Integration eines solchen in das Tray… aufgrund der hohen Kosten, die damit verbunden sind (Umstellung Produktionslinien, deutliche Verteuerung der Verpackungskosten, Umstellungskosten durch Anpassung der logistischen Systeme der Handelspartner) ebenfalls klare Absatzveränderungsprognosen notwendig, um einen validen Return of Investment rechnen zu können und damit die beteiligten Kollegen, Abteilungen, die Geschäftsführung und die Handelspartner zu überzeugen.

Realer Testmarkt unter kontrollierten Bedingungen

Eine gute Möglichkeit diese Fragestellungen zu lösen und damit die Grundlage für die erfolgreiche Umsetzung des neuen Konzeptes zu legen, ist der Test im realen Testmarkt mit dem Marktforschungsinstitut Bonsai. Denn nicht nur bei Neuprodukten ist es möglich, diese in Testmärkten unter kontrollierten Bedingungen zu testen. Wichtig ist dabei die Rahmenbedingungen zu kontrollieren und mit einem individuellen Testdesign die relevanten Fragestellungen erfolgreich zu beantworten. So kann bspw. sichergestellt werden, dass Absatzeffekte nicht von Promotionaktivitäten überlagert werden, Out of Stocks nicht „durchschlagen“ und es nicht andere „Showstopper“ gibt, die erst bei der Umsetzung am POS auftauchen. Als Beispiel ist etwa das Produkthandling / die Produktverräumung zu nennen. Stellt sich etwa beim Test heraus, dass das neue Vorschubsystem vom Servicepersonal nicht (richtig) verstanden wird, so kann der ganze Positiveffekt verpuffen.


Axel Glismann hat langjährige Erfahrung in den Bereichen Category Management, Shopper Insights, Trade Marketing und Feldleitung bei namhaften Unternehmen der FMCG-Markenartikelindustrie.

Wir stellen Ihnen gerne die Möglichkeiten von Bonsai vor und können Ihnen Ihr passendes Testdesign kreieren, das Ihnen hilft Ihr Innovationskonzept erfolgreich umzusetzen.

Nähere Informationen zum Testen im realen Testmarkt erhalten Sie über glismann@bonsai-research.com oder mobil unter Tel.: +49 (0) 177 58 81 87 3;