Wie sich Unternehmen auf die digitale Zukunft vorbereiten

Digital Trends

Wer in der digitalen Welt wettbewerbsfähig bleiben will, muss Kompetenzen in Unternehmen ganzheitlich und dynamisch managen. Lernsysteme müssen ständig weiterentwickelt werden und es bedarf einer motivierenden und mitreißenden Lernkultur für Mitarbeitende, Führungskräfte und Kunden. Der Auf- und Ausbau von Zukunftsskills und digitaler Kompetenz ist eine langfristige und kontinuierliche Herausforderung, die alle Bereiche des Unternehmens betrifft und zahlreiche Fragen aufwirft:

  • Was ist digitale Kompetenz? Wie ist sie zu definieren? Wie ist sie zu messen?
  • Welche Menschen brauchen welche digitalen Kompetenzen?
  • Wer ist für diese Kompetenzrevolution verantwortlich?
  • Wie erlernen wir digitale Kompetenzen und Future Skills?
  • Was ist die Rolle von HR?
  • Wie entstehen neue Lernökosysteme?

Erstmals geben weltweit führende Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen konkrete Einblicke in ihre umfassenden Ansätze zu Transformation, Kompetenzmanagement, Kulturwandel sowie Lernen und Entwicklung. Ebenso zeigen führende Wissenschaftler und Institutionen anhand neuester Forschungsergebnisse, wo wir heute stehen und was in Zukunft kommen wird.

Im Handbuch “ Digital Competence and Future Skills “ teilen 50 Experten aus führenden Unternehmen und Organisationen ihre Erfahrungen mit innovativen Lernprojekten für die Zukunft, darunter Audi, Acatech, Airbus Defence and Space, AstraZeneca, Atlas Copco, Bitkom, Bayerisches Forschungsinstitut für Digitale Transformation – bidt, BITKOM (Europas größter Digitalverband) BOLD, Bosch, Deutscher Verband der Personalmanager, Coca-Cola Europacific Partners, Continental, Deutsche Bundesbank, Deutsche Telekom, FH Aachen, Fujitsu, Deutscher Sparkassen- und Giroverband, IBM, Infineon Technologies, Innovationszentrum für Industrie 4. 0 (i40.de), Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), Maschinenfabrik Reinhausen, PD Berater der öffentlichen Hand, ProLED, Mitsubishi Electric CNC, Siemens, STAT-UP, SZ Institut (Süddeutsche Zeitung), Universal Robots, Universität Bamberg, Universität Duisburg-Essen, Universität Regensburg und Volksbank Mittweida teilen ihre Erfahrungen.

Ein ganzes Kapitel dieses Buches ist dem renommierten eLearning Award Projekt des Jahres 2022 gewidmet. Neben spannenden Lernprojekten und Erkenntnissen behandelt das Buch auch ein breites Spektrum an Lernmethoden wie Avatare, Robotik, künstliche Intelligenz, Virtual Reality, Augmented Reality und vieles mehr.

„Mein Team und ich hatten das große Privileg, einige der innovativsten und zukunftsweisenden Projekte für Corporate Learning und Future Skills in großen und mittelständischen Unternehmen weltweit zu begleiten, von denen wir selbst immens viel gelernt haben, die aber der Außenwelt bisher völlig unbekannt geblieben sind. Mit dem englischsprachigen Handbuch „Digital Competence and Future Skills – wie sich Unternehmen auf die digitale Zukunft vorbereiten“ wollen wir Transformationswissen teilen und herausragende Projekte und Ansätze beleuchten, die anderen als Inspiration und Werkzeugkasten auf ihrer Reise des Upskillings, Reskillings und der zukünftigen Kompetenzentwicklung dienen können. Ich bin den zahlreichen Experten sehr dankbar, dass sie ihre Zeit in dieses Projekt investiert haben und ihre ungemein wertvollen Einblicke in ihre bahnbrechenden Lernprojekte und Forschungen in diesem Buch teilen.“ Dr. Philipp Ramin, CEO und Gründer des Innovationszentrums für Industrie 4.0.

Digitale Kompetenzentwicklung

 

 

Handbuch Digitale Kompetenzentwicklung: Wie sich Unternehmen auf die digitale Zukunft vorbereiten Gebundene Ausgabe – 10. Mai 2021

Herausgeber: Philipp Ramin

ISBN-10: 3446473122
ISBN-13: 978-3446473126
Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (HANSER)

Blick ins Buch und Sterne-Bewertungen unter Amazon

 

 

Über den Herausgeber Philipp Ramin

Dr. Philipp Ramin ist Gründer und CEO des internationalen Trainings-, Beratungs- und Forschungsunternehmens Innovationszentrum für Industrie 4.0 und Experte für digitale Kompetenzentwicklung und digitale Technologie- und Geschäftsmodelle. Das Innovationszentrum für Industrie 4.0 ist ein spezialisierter Anbieter in den Bereichen EdTech, Future Skills-Entwicklung und lebenslanges Lernen. Das Team des Innovationszentrums entwickelt für führende Unternehmen weltweit individuelle Qualifizierungslösungen in den Bereichen Zukunftsfähigkeit, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Industrie 4.0 in mehreren Sprachen. Diese Trainings und Web-Based Trainings (WBTs) umfassen komplette Weiterbildungscurricula und Lernstrategien ebenso wie AR/VR-Lösungen oder komplette digitale Online-Lernsysteme. Im Jahr 2022 wurde das Innovationszentrum für Industrie 4.0 mit dem renommierten eLearning Award Projekt des Jahres ausgezeichnet. Philipp Ramin studierte an der Universität Regensburg und der American University, Washington D.C., mit dem Schwerpunkt Innovations- und Technologiemanagement und promovierte zum Thema Diskontinuierliche Innovation und Geschäftsmodelle.
www.i40.de

ots