Wie Sie andere Kunden am besten auf “Abstand” bringen

by in "ImPuls des Tages", Vertrieb

Abstand halten

Bei den meisten unserer Mitbürger hat sich ja mittlerweile die A-H-A-Formel (1,5 m Abstand – Hygiene – Alltagsmaske) im Bewusstsein eingegraben und wird ja auch zunehmend (wenn auch unter politischem Druck) von breiten Bevölkerungskreisen umgesetzt. Trotzdem passiert es dann immer mal wieder einigen Kunden im “Einkaufsrausch” des täglichen Bedarfs, dass man sich vergisst und anderen Kunden ohne Hintergrund-Gedanken doch etwas näher kommt. Es mag ja Ausnahmen geben, aber in der Regel wird  diese Form der Kontaktaufnahme nicht positiv erwidert.

Als Beitrag zur Abstandshaltung haben Aussendienst-Mitarbeiter teilweise von ihren Unternehmen Warnwesten bereitgestellt bekommen, damit diese ihre “Arbeit am Regal” ohne “Ablenkungen” wahrnehmen können.

Offensichtlich haben auch unsere “Freunde” in den USA den Wunsch nach Social Distancing vor dem Regal. Wir gehen mal davon aus, dass der Hinweis auf dem unteren Shirt nicht als Wunsch nach Kontaktaufnahme verstanden werden soll. Aber vielleicht irren wir uns ja…

 

auf Abstand halten