Neues VerpackG: Abmahnungen vermeiden!

by in "ImPuls des Tages", Supply Chain Management

Abmahnungen

Um Abmahnungen Ihrer Wettbewerber und / oder von Anwälten, die für sich nach einem neuen Geschäftsmodell suchen, zu vermeiden, beachten Sie  unbedingt den 1. Januar 2019 als Stichtag für das neue Verpackungsgesetz. Dadurch werden die Pflichten für alle, die Verkaufsverpackungen in Verkehr bringen, verschärft. Die Zentrale Stelle Verpackungsregister wird mit Inkrafttreten des Gesetzes ein öffentlich einsehbares Register führen, in dem alle registrierten Unternehmen vermerkt sind und das insofern Abmahnungen provozieren kann.

Pflichten

Wie bereits im Rahmen der Verpackungsverordnung Pflicht, muss sich weiterhin jeder, der eine Verkaufsverpackung erstmalig mit Ware befüllt und an den privaten Endverbraucher vertreibt, durch ein sogenanntes „Lizenzentgelt“ an einem der neun dualen Systeme  beteiligen.

Neben dieser Beteiligungspflicht führt das VerpackG zusätzlich eine Registrierungspflicht bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister (ZSVR) ein, die als Kontrollinstanz des Gesetzes neu ins Leben gerufen wurde.

Wer ist betroffen?

Unabhängig von Verpackungsmenge, Verpackungsart oder Gewerbegröße gelten die Pflicht zur Beteiligung und Registrierung für jeden Händler bzw. Hersteller, der verpackte Produkte an den privaten Endverbraucher verkauft.

Unerheblich ist dabei, ob Sie einen eigenen Webshop betreiben, im produzierenden Gewerbe tätig sind oder Marktplätze wie Amazon oder eBay nutzen.

Welche Sanktionen drohen bei Nichtbeachtung des Gesetzes?

Kommen Sie Ihren Pflichten aus dem VerpackG nicht nach, indem Sie beispielsweise falsche Mengen melden, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, die mit Bußgeldern von bis zu 200.000 Euro und Vertriebsverboten geahndet werden kann. Außerdem wird die Zentrale Stelle Verpackungsregister mit Inkrafttreten des Gesetzes ein öffentlich einsehbares Register führen, in dem alle registrierten Unternehmen vermerkt sind und das insofern Abmahnungen durch Wettbewerber provozieren kann.

Abmahnungen vermeiden … durch REGISTRIEREN !

Registrieren Sie Ihr Unternehmen rechtzeitig über LUCID  bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister. Halten Sie hierzu den Namen Ihres dualen Systems und Ihre dort gemeldete Verpackungsmenge bereit. Beim dualen System wiederum tragen Sie die von der Zentralen Stelle erhaltene Registrierungsnummer ein.