Beim Einkaufen ist bald alles anders

by in "ImPuls des Tages"

 

Individuelle Hautcreme, schlaue Küchen-Software, intelligente Ladenregale – nur einige Beispiele dafür, wie der gläserne Kunde künftig bedient wird. Für den Handel ist dieser rasante Fortschritt Chance und Risiko zugleich.

Im neuen Renommier-Laden der Parfümeriekette Douglas in Frankfurt steht eine Art Minifabrik für Hautcreme, entwickelt vom Fraunhofer-Institut und der Firma Dermatest. Kundinnen, die Lust dazu haben, können zuerst anhand einiger Messungen ihren Hautzustand bestimmen lassen.

Die Minifabrik, eigentlich ein Mischer, komponiert dann die individuell am besten passende Paste, so das Versprechen. „Wir können eine Creme anbieten, die für Ihre Hand besser geeignet ist als für die Ihrer Nachbarin“, fasste Douglas-Chefin Tina Müller die Idee auf dem Handelskongress zusammen.

Weitere Beispiele zu Entwicklungen in der neuen Konsumwelt finden Sie in einem Artikel der Welt vom 15.11.2018 unter Künstliche Intelligenz im Einzelhandel