9 Verhandlungsfehler, die teuer werden können

by in "ImPuls des Tages", Vertrieb

Verhandlungsfehler

Verhandlungen sind für viele Unternehmer eine Herausforderung. Wer dort Fehler macht, bekommt die Konsequenzen massiv zu spüren. Insofern stellt sich immer wieder die Frage, wie sich die Verhandlungskompetenz von Führungskräften weiter verbessern lässt.

In unseren letzten Expertenzirkeln zu Sales Excellence haben wir uns mit Verkaufsdirektoren, Vertriebsleitern und Group Key Account Managern der FMCG-Industrie u.a. auch zu Erfahrungen mit Trainingsinstituten zum Verhandlungstraining ausgetauscht. Neben The Gap Partnership und dem Best-Practice-Institute wurde insbesondere auch das Institut von Matthias Schrammer als besonders empfehlenswert herausgehoben.

Matthias Schranner ist Verhandlungsexperte und Dozent an der Universität St. Gallen. Für schwierige Verhandlungen wurde er von Polizei und FBI ausgebildet. Mit dem Schranner Negotiation Institute unterstützt er die UN, globale Unternehmen und politische Parteien in schwierigen Verhandlungen.

Beim Recherchieren für die nächste Ausgabe unserer SHORT NEWS  sind wir auf eine Veröffentlichung von Matthias Schrammer in der Zeitschrift „Impulse“ gestossen, wie Sie Verhandlungsfehler vermeiden können und auf die wir Sie hiermit aufmerksam machen möchten.

Fehler 1: Sich klein machen
Fehler 2: Konflikte vermeiden
Fehler 3: Allein verhandeln
Fehler 4: Sich zu früh auf etwas festlegen
Fehler 5: Zurückschießen
Fehler 6: Sich durch Konkurrenzangebote unter Druck setzen lassen
Fehler 7: Den Preis ohne Gegenleistung senken
Fehler 8: Sich von Emotionen überwältigen lassen
Fehler 9: Nur Forderungen stellen

Empfohlene Trainer z.B. zu den  Themen Persönlichkeitsentwicklung, Coaching oder Moderation schicken wir Ihnen gern auf Anfrage.

Der nächste Expertenzirkel zu Sales Excellence findet übrigens am 26. Oktober 2018 in Ostwestfalen statt. Nähere Infos erhalten Sie gern auf Anfrage unter r.hesse@braintrust-group.de